Haut & Umwelt

Haut & Klima

Autoabgase, Feinstaub, sonstige Umweltbelastungen – dieser Giftcocktail in der Luft wird bei Regen im wahrsten Sinne des Wortes auf die Haut gespült. Normalerweise ist das kein Problem, denn gesunde Haut besitzt genügend Abwehrmechanismen. Doch in der kalten Jahreszeit ist die eigene Schutzbarriere löchrig. Giftmoleküle können leichter in die Haut eindringen. Dort docken sie an Sauerstoffteilchen an und bombardieren als sogenannte freie Radikale die Zellen.

Sobald die Aussentemperatur unter 8 Grad sinkt, schalten die Talgdrüsen auf Sparflamme und produzieren weniger Hautfett. Folge: Der hauteigene Schutzfilm wird löchrig, die Haut spannt, ist oft gerötet und schuppt leicht. Hinzu kommt, dass kalte Luft meist trocken ist und daher der Haut zusätzlich Feuchtigkeit entzieht. Deshalb ist praktisch jeder Hauttyp in der Winterzeit als trocken einzustufen. Perfekte Pflegepartner für das Gesicht sind deshalb Cremes, die reich an Lipiden (Fettstoffen) und feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Hyaluronsäure sind. Cremes auf Wasserbasis verdunsten zu schnell und können sogar zu Erfrierungen führen.

Besonders bei Wind registriert die Haut kältere Temperaturen als das Thermometer: Bei 0 Grad und Windstärke 5 fühlt sich die Haut wie bei minus 15 Grad, minus 10 Grad bei Windstärke 3 werden als doppelt so eisig empfunden. Warum das so ist? Unter frostigen Bedingungen schenkt der Körper seiner Hülle weniger Aufmerksamkeit als den inneren Organen. Der Haut mangelt es an wärmender Durchblutung. Wer bei klirrenden Minusgraden an die frische Luft geht, sollte daher besonders reichhaltige Cremes wie die viliv nourishing night cream benutzen.

Wer glaubt, er könne die kalte Jahreszeit problemlos in kuschelig warmen Zimmern überstehen, täuscht sich. In Wohnungen und Büros herrscht im Winter eine Luftfeuchtigkeit von durchschnittlich 20 Prozent. Der Wohlfühlwert für den Teint ist allerdings dreimal so hoch. Kein Wunder, dass Heizungsluft die Haut auf Dauer austrocknet und Fältchen verursacht. Zusätzlicher Hautstress entsteht durch den ständigen Wechsel von warmer Luft drinnen zu kalter draussen.

Freie Radikale & Antioxidantien

Freie Radikale sind Zwischenprodukte des Stoffwechsels

Sie können aber auch durch diverse Belastungsfaktoren wie Sonnenlicht, Umweltbelastungen, Pestizide, Abgase, Elektrosmog, Zigarettenrauch, Alkoholkonsum, Medikamente sowie eine zu fett- und zuckerreiche Ernährung entstehen. Diese hochaggressiven Sauerstoffteilchen sind Gift für alle lebenden Zellen, so auch Hautzellen. Normalerweise verfügt die Haut über verschiedene Enzyme und Vitamine, die freie Radikale neutralisieren können. Doch zum Beispiel ständige Sonnenbestrahlung kann dazu führen, dass das Schutzsystem versagt.

Vor freien Radikalen schützt sich der Körper durch sogenannte Antioxidantien. Antioxidantien sind in der Lage, freie Radikale zu neutralisieren. Vitamin C ist ein wirksames Antioxidans und in vielen Nahrungsmitteln (Obst und Gemüse) enthalten.

Alle viliv Produkte enthalten Antioxidantien, insbesondere die Pflegecremes viliv moisturizing day cream und viliv nourishing night cream.

Haut & Luftverschmutzung

Die Luftverschmutzung oder Verschmutzung der Atmosphäre hat direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Sie ist sehr schädlich für die Haut und soll für Hautalterung, Feuchtigkeitsmangel, Entwicklung von Akne und die Schädigung von Zellmaterial verantwortlich sein. Ozon und Stickoxide führen zu Entzündungen. Die Haut wird gereizt und neigt zu Reaktionen. Kohlenmonoxid führt zu Gewebehypoxie (Sauerstoffmangel des Gewebes). Der Stoffwechsel der Haut wird verlangsamt (fahler Teint, vorzeitige Alterung, Trockenheit usw.). Schwefeldioxid schädigt den Hydrolipidfilm. Die Haut wird gereizt und empfindlich. Schwebeteilchen können Reizungen und Allergien hervorrufen.

Luftverschmutzung und ihre Folgen für die Haut

Die Haut leidet an Feuchtigkeitsmangel, wird verunreinigt und gereizt und nimmt einen fahlen Teint an. Doch jede Haut ist einzigartig und reagiert je nach Aufnahmefähigkeit und den äusseren Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeitsgrad) nicht auf dieselbe Weise auf die Verschmutzung. Luftschadstoffe erzeugen in der Regel freie Radikale , die einen Teil der Hautalterung verursachen. Wissenschaftliche Studien haben ausserdem die negativen Auswirkungen der Luftverschmutzung auf den Feuchtigkeitsgrad und auf eine übermässige Abschuppung bewiesen. Die Haut verliert dadurch ihre Geschmeidigkeit und ihr strahlendes Aussehen.

viliv

Kosmetiklinie

Unsere Produkte enthalten sorgfältig ausgewählte und hochwirksame Inhaltsstoffe, um für jedes Hauptproblem die bestmögliche Wirkung zu bieten.

» direkt zum Shop